Staatliche Realschule Feucht

Die Klassen 8d und 8e besuchen das Theaterstück „So lonely“

Am Mittwoch, den 10. Mai 2017 fand das Theaterstück „So lonely“ statt, das ich mit meiner Klasse 8e, der Klasse 8d sowie den Lehrerinnen Frau Lerzer und Frau Riehl besucht habe. Das Stück, welches eine Eigenproduktion des Gostner Hoftheaters nach einem Roman von Per Nilsson ist, wurde von zwei Schauspielern (einer jungen Frau und einem jungen Mann) auf einem einzelnen Set aus Brettern und alten Möbeln gespielt.

Um 10:30 Uhr begann also unsere Vorstellung im Hubertussaal. Im Gebäude des bekannten Nürnberger Hubertussaals wurden wir erst einmal gemeinsam mit ein paar anderen Klassen empfangen und über die Regeln aufgeklärt. Ebenfalls waren in der Eingangshalle ein paar Bücher, in denen die verschiedenen Klassen unterschreiben konnten, um sich zu verewigen.

Das Stück startete spontan mit einem mit Musik unterlegten Einblick, in dem die männliche Hauptperson sehr emotionsvoll mit Gegenständen um sich schmiss und sich letztendlich auf eine der Kisten setzte. Später stellt sich heraus, dass er dies aus Frust getan hat.

„So lonely“ handelt von einem schwedischen Jungen, welcher sich in ein rothaariges Mädchen verliebt. Er sieht sie jeden Montag, Dienstag und Donnerstag im Bus. Er probiert immer mehr, um ihr näher zu kommen. Dies klappt mit der Zeit auch, sie sprechen miteinander, treffen sich und schlafen schließlich miteinander. Allerdings fliegt er kurz darauf im Sommer einen Monat in die USA zum Austausch und schreibt ihr zwölf bedeutende Briefe, wie sehr er sie vermisst. Als er freudig zurück kommt, bemerkt er, dass sie ihn betrogen hat. Er ist tieftraurig und möchte nichts mehr von ihr wissen, während sie ihrer Beziehung noch eine Chance geben will.

Nina D. (8e)